Empowerment der Gesellschaft. Tagung der Angewandten Geoinformatik der Universität Salzburg 2018

Eines der Spezialthemen der diesjährigen AGIT – die 2018 vom 4. bis 6. Juli zum mittlerweile 30. Mal in Salzburg stattfindet – fokussiert die Verwendung von Geoinformation im Rahmen partizipativer Projekte. Citizen Science ist dabei nur ein Beispiel von vielen wo die Handhabung und Nutzung von Geodaten, Online-Karten und ortsbezogener Dienste, die durch die Bevölkerung bereitgestellt werden, eine zentrale Rolle spielen.

Letztlich steht der Mensch als Individuum im Mittelpunkt. Dies gilt auch in der Geoinformatik – zu jedem Zeitpunkt befinden wir uns an einem bestimmten Standort. Dieser definiert den Kontext unserer Umgebung, die momentane Um-Welt und den aktuellen Entscheidungs- und Aktionsradius. Der persönliche Standort ist gleichzeitig im Fokus von Datenschutz und Sicherheit. Ausgehend von der Position von Individuen erfolgt die räumliche Aggregation zu unterschiedlichen Dichten, Strömen und die damit verbundene statistische Exposition gegenüber Einflussfaktoren. Das Individuum als detailliertes Ende des raum-zeitlichen Maßstabs-Kontinuums: heute durch jederzeitige Positionierung operativ und allgegenwärtig.

Der Erfolg entsprechender Projekte und Initiativen, die im Wesentlichen auf der freiwilligen Teilhabe der Gesellschaft beruhen, verlangt die Bereitstellung von an die Bedürfnisse der Nutzer angepassten Anwendungen (bzgl. usability, accessibility), die Ausbildung der entsprechenden digitalen Kompetenzen (u.a. spatial literacy) und die Berücksichtigung der verschiedenen Gründe, die zu einer Teilhabe motivieren.

Dieses spannende Feld wird bei der AGIT 2018 als Schwerpunktthema vertiefend behandelt – die Veranstalter freuen sich auf interessante Diskussionen zwischen Forschern, Entwicklern und Anwendern! Weitere Informationen finden Sie unter www.agit.at/gi-empowerment. Gerne können Sie sich für Fragen direkt an Dr. Sabine Henning (sabine.hennig@sbg.ac.at) oder Robert Vogler (robert.vogler@sbg.ac.at) wenden.

AGIT 30 – me | places | spaces

Eine Woche lang diskutieren Vertreter aus Forschung und Entwicklung und Industrie mit Anwendern unter dem diesjährigen Motto me | places | spaces über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und deren Umsetzung als Best Practice Lösungen. Die Rolle der Geoinformationsbranche in einer urbanen Welt im Kontext von Smart City Initiativen, deren Herausforderungen an Themen wie Energie, Infrastruktur und Mobilität; andererseits der Umgang mit und Schutz von natürlichen Ressourcen bis hin zu Anwendungen zu Krisen- und Katastrophenmanagement sind nur einige Schwerpunktthemen im Rahmen der AGIT 2018.
Mehr Informationen finden Sie unter www.agit.at.

Die Veranstalter freuen sich über Besucher, die das Thema diskutieren wollen. Die Anmeldung zur Konferenz öffnet im März 2018 (siehe www.agit.at/anmeldung).

Ort & Termin:
Spezialforum im Rahmen der AGIT_30
4. – 6. Juli 2018
Universität Salzburg | Naturwissenschaftl. Fakultät
Hellbrunner Strasse 34 | 5020 Salzburg

Veranstalter:
Universität Salzburg
IFFB Geoinformatik – Z_GIS
Team AGIT
office@agit.at


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.